Gartenanlage Jardin Majorelle in Marokko

Sehenswürdigkeiten in AfrikaDie Gartenanlage in Marokko ist noch heute unter dem Namen Jardin Majorelle bekannt, auch wenn der vom Maler Jacques Majorelle Garten 1980 von Yves Saint Laurent aufgekauft wurde.

Den eigentlichen Erschaffer des Gartens kennt kaum noch jemand, doch wer „seinen“ Garten sieht, wünscht sich sicher, mehr von seinen Werken zu sehen. Von jeder Reise brachte er eine blühende, grüne Erinnerung mit in sein grünes Wohnzimmer. Majorelle kam 1962 bei einem Verkehrsunfall zu Tode, sein „Garten der Welt“ blieb 20 Jahre ungeliebt und der Garten war vor der Übernahme des Modedesigners mehr als verwildert.

Im heutigen Garten von Yves Saint Laurent findet man zwar Pflanzen aller Kontinente, doch überwiegend ist er mit Kakteen bestellt. Hier liegt sie, die ganze Welt friedlich mit ihren Pflanzen vereint zu einem großen Kunstwerk und Oase der Besinnlichkeit. Mehr als 20 Angestellte und Landschaftsgärtner sind bemüht, die Farbenpracht und die Vielfalt des Gartens zu erhalten, was durch eine moderne Bewässerungsanlage aus dem Jahr 2000 deutlich vereinfacht wurde.

Im Yves Saint Laurent Garten ist auch Marrakeschs Kunstmuseum mit einigen Kollektionsobjekten von Laurent. Als der Modedesigner sich 2002 zurückzog, wurde seine Anlage zu seinem persönlichen Rückzugsort, an dem er, durch seine nach dem Tod verstreute Asche, noch heute unter den Rosen verweilt.

Schreibe einen Kommentar